Garten-Flugreise nach Paris

Garten Rendezvous in der Stadt der Liebe

Eiffelturm, Montmartre, Seine und natürlich die prächtigen Boulevards - das ist Paris. Für viele die Stadt der Liebe - in diesem Fall: die Stadt der Liebe zu den Gärten. Vier Tage lang sind Sie nicht nur der französischen Lebenslust, sondern auch den versteckten privaten, grünen Paradiesen auf der Spur.

Unterbringung

Das Hotel Best Western Ronceray Opéra liegt nahe der Opéra Garnier und nur einen kurzen Spaziergang vom Montmartre entfernt. Die 130 schallisolierten und klimatisierten Zimmer verfügen über moderne Annehmlichkeiten wie z.B. Safe, Minibar und kostenloses WLAN

1. Tag: Anreise nach Paris
18. 07.:
Morgens Flug von Linz über Frankfurt oder von Wien direkt nach Paris. Teilnehmer, die schon öfter an sab-reisen Gartenreisen teilgenommen haben, werden sich freuen, Ihre Reiseleiterin Frau Gabriele Böhm am Flughafen zu sehen, mit der Sie die nächsten Tage die Stadt und ihre Umgebung erkunden werden.
Ihren ersten Tag beginnen Sie mit einer STADTRUNDFAHRT, bei der Sie das pulsierende Leben hautnah erleben können. Mit dabei sind viele wichtige Sehenswürdigkeiten - immer wieder gespickt mit dem ein oder anderen versteckten Stadtgrün. Mittags erwartet Sie eine Mahlzeit in einem typischen Pariser Bistro.
Gestärkt absolvieren Sie im Anschluss einen kleinen Staatsbesuch: Sie besuchen den GARTEN der BRITISCHEN BOTSCHAFT in der berühmten Rue du Faubourg Saint-Honoré. Durch die private Residenz des britischen Botschafters und die herrlichen Prunkräume geht es hinaus in den 8000 m² großen Garten, der nur unweit der Champs d'Elysees liegt. Der Headgardener, ein Franzose, betreut die historischen Gehölze, von denen einige von königlichen Besuchern gepflanzt wurden. Eindrucksvoll ist der Tennis- Rasenplatz inmitten der Anlage, auf dem auch Stars der Tenniswelt trainieren, ehe es vom Matchball in Roland Garros zum ersten Aufschlag in Wimbledon geht. Ein "perfect cup of British tea" rundet Ihren Besuch ab.

Unweit der Botschaft liegt Ihr Hotel "Best Western Ronceray" am Boulevard Montmartre. Nach dem Check-in und einer Erfrischungspause nehmen Sie Ihr gemeinsames Abendessen in einem Pariser Bistro ein.

2. Tag: Romantische Gartenimpressionen
19. 07.:
Einer der wohl bekanntesten Gärten des Landes ist der Garten von Claude Monet in GIVERNY - ein Muss bei einem Rendezvous mit französischen Gärten. Damit Sie bei den ersten morgendlichen Besuchern sind, fahren Sie schon zeitig los. Der Garten von Claude Monet besteht aus zwei Teilen: einem Blumengarten namens Clos Normand, der vor dem Haus liegt, und einem japanisch inspirierten Wassergarten auf der anderen Straßenseite. Die beiden Teile von Monets Garten kontrastieren und ergänzen einander nahezu perfekt.
Anschließend besuchen Sie ein besonders romantisches, privates Gartenparadies. Der Garten ANGELIQUE, rund um ein Herrenhaus aus dem 18. Jh. angelegt, wurde zur Erinnerung an die verstorbene 18jährige Tochter der Eigentümer angelegt. Madame Gloria Lebellegard hat diese Anlage selbst geplant und pflegt einen Traum aus Rosen, seltenen Gehölzen und Hortensien weitgehend alleine. Der romantische Garten vor dem Haus stellt einen wunderbaren Kontrast zu dem formalen, mit weißblühenden Pflanzen bestückten Bereich hinter dem Haus dar. In der Garten-Remise erwartet Sie ein leichtes Mittagessen.
Den Nachmittag verbringen Sie in einem modernen, über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannten, Gräsergarten. Hinter ihrem Bauernhaus hat das Ehepaar Patrick und Sylvie Quibel den JARDIN DE PLUME geschaffen. Einerseits umgeben kreativ geschnittene Formhecken üppige Staudenbereiche, andererseits dominieren in den geometrischen Gräserfeldern die natürlichen Strukturen. Besonders einladend ist die kleine Staudengärtnerei, wo es zahlreiche Pflanzenraritäten zu kaufen gibt.
Nach Ihrer Rückkehr nach Paris steht Ihnen der Abend für individuelle Unternehmungen zur freien Verfügung.

3. Tag: Private Gartenfreuden
20. 07.:
Unweit von Paris im Departement von Yveslines erwartet Sie ein Stück Österreich. Sonja GAURON, eine gebürtige Salzburgerin, lebt hier seit über 40 Jahren und hat sich mit den Erkenntnissen, die sie sich in zahlreichen Gartenkursen aneignete, einen abwechslungsreichen Schaugarten angelegt. Besonderen Wert legt sie auf Wasser im Garten und Ihre Vorliebe gilt den Spiegeln.
Nach einem außergewöhnlichen Mittagessen besuchen Sie den Garten von Françoise Lacaze. Im JARDIN LA GRENOUILLERE lebt die Gärtnerin ihre Leidenschaft für japanische Gärten aus. Mit viel Gefühl und Harmonie hat sie auf 2.500 m² ein "Petit Japon" entstehen lassen. Ihr Lebenspartner, der mehr Schauspieler als Gärtner ist, wird Ihnen die Zeit in diesem Garten unvergesslich machen.
Die gärtnerisch-kulinarische Reise führt Sie anschließend in den JARDIN DES AUBEPINES der Familie LAMBERT. Aus den Ideen unzähliger Gartenreisen und der Leidenschaft, Pflanzen zu sammeln, ist ein perfekt gestalteter Hausgarten geworden, der einem Botanischen Garten um nichts nachsteht. Akkurat geschnittene Gehölze, perfekt beschriftete Pflanzen und exakt gestochene Beetkanten zeugen von einer ausgeprägten Gartenliebe. Bei Kaffee und Kuchen lassen Sie den Nachmittag ausklingen.
Der Abend in Paris steht Ihnen zur freien Verfügung.

4. Tag: Pflanzenraritäten und Heimreise
21. 07.:
Den letzten Tag bei Karl Plobergers französischen Gartenfreunden verbringen Sie im Osten der Stadt. Dort besuchen Sie am Morgen den JARDIN DE VALERIE. Ihre Leidenschaft sind Cornus und Hortensien. Sorten und Arten, von denen man nur aus botanischen Fachbüchern weiß, wachsen hier in bunter Vielfalt.
Der Garten eines Kunstprofessors und seiner Gattin auf dem Gelände eines ehemaligen Herrenhauses steht als nächstes auf dem Programm. Im JARDIN LA PARMELIE ist die Leidenschaft des Pflanzensammelns zu spüren. Besonders beeindruckend ist der Urweltbaum, der sich dominant in der Mitte des 3000 m² großen Gartens befindet. Aber auch seltene Pflanzen wie der Tetrapanax papyrifera - der Reispapierbaum - sind hier zu finden.
Eine große Passion von Daniel Jeunnehomme sind Sukkulenten. Seine KAKTEENSAMMLUNG erreicht außergewöhnliche Dimensionen. Besonders gelungen ist die Kombination mit den Kunstobjekten, die zum Teil vom Besitzer selbst kreiert wurden.
Der Landschaftspark JARDIN LE POINT DU JOUR, der am Gelände eines Bauernhofes angelegt wurde, steht als Abschluss Ihrer Reise am Programm. Françoise und Christian haben sich hier ihr ganz persönliches Refugium inszeniert. Mit einer Kathedrale aus Pflanzen, einem Waldtheater, einem privaten Strand und einer Gartenhütte für romantische Abende finden Sie auf 7 Hektar ein Beispiel für eine außergewöhnliche Liebe zweier Menschen. Köstlichkeiten aus frischen Produkten direkt vom Bauernhof bilden das Finale Ihrer Reise, ehe es zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Österreich geht.

Unterbringung

Das Hotel Best Western Ronceray Opéra liegt nahe der Opéra Garnier und nur einen kurzen Spaziergang vom Montmartre entfernt. Die 130 schallisolierten und klimatisierten Zimmer verfügen über moderne Annehmlichkeiten wie z.B. Safe, Minibar und kostenloses WLAN

Unsere Leistungen

  • Linienflüge ab/bis Wien direkt mit Austrian Airlines in der Economy Klasse bzw. einer anderen IATA Fluglinie
  • Sicherheitsgebühren und Treibstoffzuschläge (dzt. EUR 61,-/Stand: Okt. 18/veränderbar)
  • 3x Nächtigung/Frühstück im ***Hotel 
  • Verpflegung: 4 Mittagessen, 1 Abendessen 
  • Ausflüge im modernen Reisebus mit deutschsprechender Reiseleitung
  • Eintrittsgebühren und Führungen in den Gärten lt. Programm
  • Fachreiseleitung durch TV-Biogärtner Karl Ploberger
  • Ausführliche Reiseunterlagen

Mindestteilnehmerzahl: 25
ZBFFR

Einreise/Gesundheit: G

Zustiege

  • Wien Schwechat, Flughafen Wien
  • Hörsching, Flughafen Linz

Reisekalender

  • Frei Buchbar
  • Wenigbuchbar begrenztes Kontingent
  • Anfrage Auf Anfrage
  • Buchungsstop Nicht buchbar/Ausgebucht
  • Abgereist Abgereist/Vergangen
Juli 2019
Frei Do, 18.07. 4 Tage Garten-Flugreise nach Paris ab 1.690,- € Jetzt Buchen
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×