Gartenparadiese im Land der exotischen Blüten

Die Kapprovinz in Südafrika gilt als das aufstrebendste Tourismusland der Südhalbkugel: Herrliche Natur, traumhafte Gärten, die kaum jemand kennt und dazu noch fröhliche und freundliche Menschen. Was hier in den letzten Jahren passiert ist, kann man sich als Europäer gar nicht richtig vorstellen: Ein Land, das aufgrund der Rassentrennung am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Abgrund stand, hat sich in den letzten 20 Jahren zu der Ferienregion der Zukunft entwickelt. Wenn uns der Sommer in Europa den Rücken kehrt, zieht am Kap der Frühling ein!

Aufgrund der erfolgreich durchgeführten Gartenreisen nach Südafrika in den letzten Jahren zieht es TV-Biogärtner Karl Ploberger wieder ans Kap - bereisen Sie mit Ihm die blühende Südspitze Afrikas und besuchen Sie eine der schönsten Gartenausstellungen im südlichen Afrika!


Reise Höhepunkte

  • Elgin Open Gardens
  • Privatgärten & Weinverkostungen
  • Kap der Guten Hoffnung

Unterbringung

Das VINEYARD HOTEL in Kapstadt rühmt sich seiner mehr als 200 Jahre alten Geschichte und befindet sich in Newlands, einem modernen und beliebten Stadtteil im Süden Kapstadts. Das wunderschöne Herrenhaus im Kolonialstil befindet sich inmitten eines herrlichen mehrere Hektar großen Privatgartens, der von einer traumhaften Berglandschaft umgeben ist.  
Das PROTEA HOTEL BY MARRIOTT FRANSCHHOECK liegt in besonders günstiger Lage, um Franschhoeks Gärten, Galerien, Restaurants und weltberühmte Weingüter zu erkunden. Es liegt nur einen 10-minütigen Spaziergang von der Stadtmitte entfernt und bietet einen fantastischen Blick auf die umliegenden Berge.  Alle Zimmer sind voll klimatisiert, geschmackvoll eingerichtet und mit eigenem Bad ausgestattet.  

Hinweis: Diese Reise wird derzeit nicht angeboten.

1. Tag: Anreise nach Kapstadt
22. 10.: Am späten Nachmittag Treffpunkt am Flughafen Wien. Gemeinsamer Check-in und Flug über Frankfurt direkt nach Kapstadt. Aufgrund des Langestreckenflugs über Nacht kommen Sie ausgeruht in Kapstadt an.  

2. Tag: Kapstadt
23. 10.: Am frühen Morgen treffen Sie in Kapstadt ein und starten gleich zur ersten Natursehenswürdigkeit am Kap: dem TAFELBERG. Wenn das Wetter passt, dann liegt dieser einzigartige Berg mit seiner vielfältigen Vegetation im Sonnenschein und bietet einen herrlichen Blick über die gesamte Region.  
Danach geht es gleich ins Herz der südafrikanischen Metropole. Während eines Spaziergangs durch den GREEN POINT URBAN PARK erleben Sie schon das neue, moderne Kapstadt. Unweit des WM-Stadions ist dort ein Park entstanden, der Ihnen die Pflanzenwelt der Region näherbringt. An einem der vielen schattigen Plätze im Park erwartet Sie ein schmackhaftes Picknick.  
Anschließend folgt eine orientierende Stadtrundfahrt, um diese pulsierende Metropole kurz kennen zu lernen. Die Ansicht des historischen Rathauses, des Parlaments, des Castle of Good Hope, der COMPANY'S GARDEN und natürlich die V & A Waterfront gehören zum Pflichtprogramm.  Die V & A Waterfront ist ein Teil des Hafens von Kapstadt, der in ein quirliges Unterhaltungs- und Einkaufsviertel umgewandelt wurde. In Bo Kaap können Sie sich von der Altstadt mit seinen vielen bunten Häusern aus der Jahrhundertwende ein farbenfrohes Bild machen.
Im Anschluss Fahrt in Ihr wunderschönes Hotel Vineyard - ein ****Hotel mit einem herrlichen Park, einem Pool- und Wellnessbereich. Nach einer entspannenden Pause erwartet Sie ein köstliches Abendessen im Hotelrestaurant.

  
3. Tag: Kap der Guten Hoffnung
24. 10.:
Die heutige Fahrt führt Sie entlang der "Riviera Südafrikas" , den exklusiven Strandvororten, wo unzählige Millionärsvillen in die Hänge gebaut sind. Der "Chapmans Peak Drive"  gilt als eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Auf ihr geht es heute vorbei an einzigartiger Naturlandschaft zum Kap der Guten Hoffnung. Das Naturreservat mit seiner 40 km geschützten Küstenlinie bietet Heimat für Bergzebras, Strauße und vielen Blumen - vor allem für die berühmten Fynbos, die nur hier in Südafrika zu finden sind. Am berühmten "Cape of Good Hope"  erleben Sie das Zusammentreffen der beiden Ozeane: Atlantik und Indischer Ozean. Am Cape Point erklimmen Sie den Leuchtturm und blicken über die False Bay auf die beiden großen Meere. Immer mit dabei: die einzigartige Flora und das Gefühl, auf den Spuren der großen Entdecker zu sein.  
Bei einem Mittagessen im Restaurant Black Marlin stärken Sie sich für die Weiterfahrt zum Boulders Strand. Hier sind vor Jahren Pinguine angesiedelt worden, die sich zu einer Touristenattraktion entwickelt haben. Über Muizenberg geht es zurück nach Kapstadt in Ihr Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung. Während eines Bummels entlang der V & A Waterfront findet sich bestimmt ein Lieblingslokal für den heutigen Abend.

4. Tag: Private Gärten und Kirstenbosch
25. 10.: Gleich nach dem Frühstück fahren Sie nach Kenilworth in den privaten Garten STELLENBERG. Es ist immer überraschend, welche Gartenparadiese hier zwischen den Vorstadtstraßen zu finden sind - voller Zauber, Geschichte, Eleganz und Tradition. Stellenberg House gehört schon seit mehr als 60 Jahren der Ovenstone Familie und sein Garten, der ursprünglich von David Hicks gestaltet wurde, wurde über die Jahre hin von der Besitzerin Sandy Ovenstone mit Ihrem Gärtnerteam und der Designerin Franchesca Watson weiter ausgebaut. Der Garten ist in eine Vielzahl von " Räumen"  eingeteilt, und jede Ecke des Gartens ist kühl, ruhig und verfügt über wunderbar weitläufige Rasen, Hecken und Bäume, die geheime Pfade und schattenspendende Plätze zum Verweilen bilden. Die alten Werftmauern, die fantastischen Eingangstore, die Herrenhausfassade, die alten Wasserrinnen und der Badeteich geben dem Garten seine historischen Elemente. Buchsbaumhecken und wunderschöne altmodische Rosen gibt es in Hülle und Fülle. Es gibt einen Gemüse- und Blumengarten, einen Garten der Besinnung mit seinen drei Teichen und die mit Weinreben bedeckten Laubengänge.
Im Anschluss daran erleben Sie einen der schönsten Botanischen Gärten der Welt - unmittelbar am Fuß des Tafelbergs: KIRSTENBOSCH. 1913 wurde er gegründet und beherbergt seither viele südafrikanische Pflanzen: Silberbaumgewächse (Proteaceae), die Heidekräuter (Erica), Palmfarne (Cycadeae) und Eriken. Daneben gibt es ein großes Sukkulentenbeet, den Mathew's Steingarten, ein Gewächshaus, ein Arboretum, eine Nutzpflanzenabteilung, ein Duftbeet und einen Blindenpfad.  Hier findet man auch eine einzigartige Pflanze: die Welwitschia. Obwohl sie mehrere hundert Jahre alt wird, besitzt sie nur ein Blatt. Der österreichische Arzt, Friedrich Welwitsch, ein Kärntner, hat sie 1859 entdeckt.  Ihr Mittagessen nehmen Sie in einem Restaurant in Kirstenbosch ein.
Anschließend besuchen Sie den ARDERNE GARTEN - ein südafrikanisches Landeskulturerbe. Er ist 5 ha groß und fasst mehr als 300 Bäume. Mit seinen schattigen Lichtungen, romantischen Ecken und großen Teichen ist dieser Garten ein Hort in dem seit vielen Generationen viele Kapstädter Familien sich vom Stadtleben entspannen. Der Garten hat Dank des außergewöhnlichen Interesses und Engagements seiner Gründer eine der vielfältigsten und wertvollsten Sammlungen von exotischen Bäumen in ganz Südafrika.  

Den Abend verbringen Sie gemeinsam an der V & A Waterfront bei einem delikaten Abendessen in einem Fischrestaurant.  

5. Tag: Stellenbosch: Wein, Gärten und Geschichte
26. 10.:
Nach dem Frühstück fahren Sie in das Weinland rund um Stellenbosch. Mit Stolz sprechen die Kapstädter von ihrem "Hinterland" . Stellenbosch, Paarl, Wellington, Worcester und Franschhoek liegen dort, wo bereits 1659 der erste Wein getrunken wurde und der kapholländische Baustil mit den weißen Häusern inmitten einer üppigen Vegetation eingebettet scheint. Sie besuchen das VERGELEGEN WEINGUT und spazieren durch die bezaubernde Gartenanlage. Die älteste Eiche in Südafrika, der uralte weiße Maulbeerbaum und natürlich die fünf Kampferbäume, die den Eingang des Anwesens säumen, sind Zeugen des großen landwirtschaftlichen Talents des Besitzers. Nach dem Erwerb Vergelegens im Jahre 1987 brachten Anglo American Farms Ltd. die Gärten im historischen Zentrum des Anwesens wieder auf Vordermann, basierend auf dem Konzept, das Beste aller Zeitabschnitte zu bewahren. Man kann den Garten schwer als Ganzes betrachten. Nach der Tour erwartet Sie eine Verkostung der erstklassigen Vergelegen-Weine, gefolgt von einem delikaten Mittagessen im Weingut.
Anschließend fahren Sie nach Stellenbosch, der zweitältesten Stadt des Landes - gegründet 1680. Hier geht es gleich im Jonkershoek Valley in den privaten Garten OLD NECTAR. Una van der Spuy war und ist die "Grande Dame"  der südafrikanischen Gärtnerei. Sie lebte in ihrem historischen kapholländischen Herrenhaus und arbeitete in ihrem Garten bis zu ihrem Tode am 17. Juli 2012, nur ein paar Tage vor ihrem 100. Geburtstag. Una hat über die Jahre 20 Gartenbücher veröffentlicht und spendete die Einnahmen der Gartentouren verschiedenen Wohltätigskeitsverbänden.  
Am Nachmittag erkunden Sie Stellenbosch und spazieren durch den historischen Stadtkern. Der Marktplatz ist von vielen historischen kapholländischen Gebäuden umgeben. Während des Spaziergangs schlendern Sie durch die schönen, eichengesäumten Straßen der Stadt und lernen die historischen Gebäude kennen.
Anschließend geht es nach Franschhoek in Ihr **** Hotel Protea, welches einen perfekten Ausgangspunkt für Ihre weiteren Besichtigungen darstellt. Gemeinsames Abendessen im Hotelrestaurant.

6. Tag: Franschhoek - private Gärten
27. 10.: Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Hugenotten Denkmal und einen kleinen öffentlichen Park. Nächste Station auf Ihrer Gartenentdeckungsreise ist das DELAIRE GRAFF WINE ESTATE. Der Garten wurde von Gartenbaumeister und Goldmedaillengewinner der Chelsea Flower Show Keith Kirsten angelegt. Über 300 unterschiedliche - hauptsächlich einheimische - Pflanzen, Bäume und Sträucher finden Sie hier. Nach Ihrem Rundgang erwartet Sie eine Weinprobe.
Wie populär das Gärtnern mittlerweile am Kap ist, zeigen die "Offenen Gartentüren" , die von Charity Initiativen organisiert werden. Durch eine offene Gartentür gehen Sie in MONTPELLIER, einem Anwesen im südfranzösischen Stil. Man fühlt sich wie in der Provence, wenn man diesen Garten betritt. Jaqueline und Dunbar Crewe-Brown haben dieses Paradies an einem Berghang gestaltet. Beim Durchwandern des Gartens erlebt man die unterschiedlichen Gartenräume. Es macht den Anschein, als würde der Garten aus der Umgebung "herauswachsen"  -  genial diese Ideen.  
Danach geht es hinaus aufs Land auf das Anwesen BERSIG von Martina de Neckar in der Green Valley Road. Hier gibt es umfangreiche Blumenbeete, uralten Baumbestand und viele außergewöhnliche Gartenaccessoires.  
Das Abendessen wird Ihnen im Hotelrestaurant serviert.  

7. Tag: Elgin Open Gardens
28. 10.: Nach einem gemütlichen Frühstück besuchen Sie die drei schönsten der 15 offenen Gärten in der Region Elgin. FRESH WOODS ist ein weitläufiger romantischer Garten mit einer großen Rosensammlung und vielen seltenen Bäumen und Sträuchern, darunter Rhododendren, Serrata und wilde Hortensien, Deutzien und über 70 japanische Ahornbäume. Es gibt auch Sammlungen von Alpenveilchen, Epimedien und Lilien sowie einen schönen Waldgarten unter Pinien. Die Bambuswanderung ist ein weiteres Highlight.
Ein weiterer Garten ist KEURBOS. Ian und Jessie Walton haben einen für Vögel konzipierten natürlichen Garten mit einheimischen und exotischen Bereichen sowie üppigen Rosenbeeten angelegt. Ungewöhnliche Pflanzen gibt es zuhauf - auch zu kaufen - von Vireya-Rhododendren, über Azaleen und Kamelien bis hin zu japanischen Ahornbäumen.  
Die Farbkombinationen in AULDEARN, dem Hügelgarten von Jenny Simpson, sind einmalig. Sie mischt ungewöhnliche einheimische mit exotischen Pflanzen und schafft dadurch perfekte Farbenspiele. Der Garten verfügt über perfekte Panoramaausblicke, zwei Teiche und einen Bach.  
Nach einem ereignisreichen Tag verbringen Sie Ihren Abschlussabend im BOSCHENDAL WINE ESTATE bei einem typisch südafrikanischen Braai: Lassen Sie sich von diversen Grillspezialitäten verwöhnen. Anschließend Rückkehr in Ihr Hotel.  

8. Tag: Gartenjuwel und Rückreise
29. 10.: Frühstück im Hotel und Check-out. Anschließend geht es in ein Paradies, geschaffen in den letzten sieben Jahren auf Initiative eines südafrikanischen Medientycoons: BABYLONSTOREN auf einem Areal, welches sich über 32 kmerstreckt. 15 verschiedene Bereiche mit über 300 essbaren Gemüsearten, die so biologisch wie möglich angebaut werden, findet man hier. Mit dabei so ungewöhnliche Bereiche, wie einen Kakteen-Frucht-Garten oder in Form geschnittene Obstbäume, die als niedrige Hecke die Quartiere begrenzen. Die Bewässerung erfolgt über kleine Kanäle, wie vor Jahrhunderten. Ein köstliches Lunch beendet den ausgiebigen Rundgang durch dieses Schlaraffenland der Genüsse. Dann heißt es Abschied nehmen und Sie fahren zum Flughafen, wo Sie gemeinsam für Ihren Rückflug einchecken. Die Nacht verbringen Sie im Flugzeug.

9. Tag: Rückreise nach Wien
30.10.: Morgens Ankunft in Frankfurt und Weiterflug nach Wien.  


Reiseleitung

  • Linienflüge ab/bis Wien über Frankfurt nach Kapstadt in der Economy Klasse mit Lufthansa bzw. einer anderen IATA Fluglinie
  • Sicherheitsgebühren und Treibstoffzuschläge (dzt. EUR 125,-/Stand: Jan. 19/veränderbar)
  • Transfers & Ausflüge mit ortsüblichem Komfortbus
  • 6x Nächtigung/Frühstück in **** Hotels
  • 4x Mittagessen, 5x Abendessen, Kaffeepausen und Weinverkostungen lt. Programm
  • Eintrittsgebühren und Führungen in den Gärten lt. Programm
  • Fachreiseleitung TV - Biogärtner Karl Ploberger
  • Örtliche deutschsprechende Reiseleitung  

Hinweis: Diese Reise wird derzeit nicht angeboten.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×