Jerusalemweg BALKAN - Von Linz/Wien nach Kavala

4. Etappe durch Ungarn, Serbien, Kosovo, Mazedonien, Griechenland

 Der Jerusalemweg von Linz nach Kavala ist kulturell und landschaftlich einzigartig – erleben Sie die faszinierende Landschaft von der Donau bis zur Ägäis: schöne Flusstäler, Wege des Apostels Paulus, Spuren der Mutter Teresa, romantische Weingebiete, Spuren des III. Kreuzzuges, Wanderung auf der Via Egnatia,… und zum Abschluss das farbenprächtige Meer. Dies ist die vierte von insgesamt sieben Etappen am internationalen Friedens- und Kulturweg!

Reise Höhepunkte

  • Belgrad
  • UNESCO-Welterbe Kloster Studenica
  • UNESCO-Kloster Gracanica
  • Mutter Teresa Haus
  • faszinierende Landschaft

Unterbringung

Mohács: *** Hotel Szent Janos, im Herzen von Mohács
Belgrad: **** Hotel Sumadija, ruhige Lage
Studenica: Guesthouse Studenica, direct beim Kloster
Pristina: ***** Hotel Garden (2 Nächte), luxuriöses Hotel mit schöner Dachterrasse
Skopje: **** Hotel Holiday Inn, nahe der Steinbrücke und dem Mazedonien-Platz
Demir Kapija: Popova Kula Hotel & Winery, mit Weingut
Thessaloniki: **** Hotel Tobacco, in der Innenstadt gelegen
Kavala: **** Airotel Galaxy (2 Nächte), im Zentrum von Kavala



 

Hinweis: Diese Reise wird derzeit nicht angeboten.

1. Tag: Anreise nach Mohács  
26.05.:
Fahrt mit dem Bus ab Linz Richtung Ungarn, nach Budapest mit kurzem Stadtrundgang. Weiterfahrt nach Mohács und Besuch der Gedenkstätte der Schlacht von Mohács, Eingehwanderung unterwegs. Abendessen und Nächtigung im Hotel Szent Janos.

2. Tag: Mohács - Novi Sad - Belgrad
27.05.:
Fahrt nach Novi Sad. Von der Regenbogenbrücke aus starten wir eine kurze Wanderung in Richtung Festung Petrovaradin, eine der größten Festungen Europas. Weiterfahrt Richtung Sremski Karlovica und Wanderung im schönen Donauauengebiet. Abendessen und Nächtigung im Hotel Sumadija in Belgrad.

3. Tag: Belgrad - Kloster - Kloster Studenica
28.05.:
Besichtigungen in Belgrad (Festung, Dom Sveti Sava, etc.) danach Fahrt auf der Ibar Magistrale. Die heutige Etappe führt uns nach Dudovica und Kraljevo, wir überqueren den Ibar Fluss und finden uns schließlich beim UNESCO-Weltkulturerbe Kloster ein. Wir besuchen das größte Frauenkloster Serbiens. Abends erreichen wir das Kloster Studenica (ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe), wo wir das Abendbrot im Gästehaus des Klosters einnehmen und auch nächtigen.

4. Tag: Studenica - Uöc'e - Raöka - Leposavic' - Mitrovica - Pristina
29.05.:
Gestärkt vom Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Baljevac, von dort wandern wir über einfache Gehwege zum lieblich wirkenden kleinen Pauluskloster Nova Pavlica. Weiterfahrt nach Leposavic', wo wir kurz die eindrucksvolle serbisch-orthodoxe Kirche besichtigen und anschließend im Nahbereich eine sehr schöne Wanderung im naturbelassenen Ibar Flusstal unternehmen. Weiterfahrt über Mitrovica nach Pristina. Abendessen und Nächtigung im Hotel Garden.

5. Tag: Pristina - Amselfeld - Kloster Grac- Janjevo - Pristina
30.05.:
Auch heute stehen wieder besondere kulturelle und spirituelle Höhepunkte auf dem Programm: Das geschichtsträchtige Amselfeld, die Mutter-Theresa-Kathedrale in Pristina (vom Kirchturm aus hat man einen tollen Blick über die ganze Stadt) und das UNESCO-Kloster GracUnmittelbar beim Kloster beginnt unsere schöne und etwas anspruchsvolle Wanderung in Janjevo mit schönem Fernblick. Abendessen und Nächtigung wieder im Hotel Garden in Pristina.

6. Tag: Pristina - Letnica - Skopje
31.05.:
Mit dem Bus starten wir morgens und fahren bis Richtung Vitina und wandern folglich in den sanften Bergen des Kosovo bis zum bekannten Marienwallfahrtsort Letnica, (bekannt für die schwarze Madonna und zugleich war der Ort eine wichtige Station im Leben von Mutter Teresa). Aufenthalt und Besuch der Kirche. Weiterfahrt nach Skopje, wo wir am Abend oder am frühen Morgen - je nach Witterung (Taschen- oder Stirnlampe bitte mitnehmen) - zum Millenniumkreuz wandern und den wunderbaren Ausblick über Skopje genießen. Abendessen und Nächtigung im Hotel Holiday Inn in Skopje.

7. Tag: Skopje - Mutter Teresa Haus - Mladost Stausee - Demir Kapija
01.06.:
Ein weiterer Tag voller kultureller und spiritueller Besonderheiten wartet auf uns: nach dem Frühstück besuchen wir das Mutter Teresa Haus und wandern im Anschluss zum Millenniumskreuz (sofern nicht am Vorabend). Weiterfahrt bis Katlanovo und Wanderung durch eine liebliche Hügellandschaft (Weinbau) bis zum Mladost Stausee mit der Möglichkeit ein kühlendes Bad zu nehmen. Abendessen und Nächtigung im Hotel Popova Kula in Demir Kapija.

8. Tag: Demir Kapija - Thessaloniki
02.06.:
Gleich nach dem Frühstück wandern wir gemütlich über einen einsamen, wildromantischen Weg entlang des Flussufers bis nach Udovo. Entlang des Weges machen wir genügend Pausen mit Picknick. Abendessen und Nächtigung im Hotel Tobacco in Thessaloniki.

9. Tag: Thessaloniki - Via Egnatia - Eikosifoinissa - Philippi - Paulusweg - Kavala
03.06.:
Heute erwarten uns weitere Höhepunkte am Jerusalemweg: Die Ruinen der ältesten Kirche Europas und der alte Paulusweg wo wir ein Stück barfuß gehen (dort ging einst schon der Apostel Paulus - der Weg ist einige hundert Meter lang)! Nach dem Frühstück besichtigen wir kurz Thessaloniki, fahren dann zum Berg mit dem orthodoxen Frauenkloster Eikosifoinissa, wo wir die wunderschöne Aussicht genießen. Unterwegs wird eine Wanderung gemacht. Weiterfahrt nach Philippi, UNESCO-Welterbestätte und erste christliche Gemeinde Europas! Besuch der antiken Ruinen der Basilika von Paulus, Paulus Gefängnis und Taufstelle der Hl. Lydia und erreichen stimmungsvoll auf dem antiken Paulusweg (Römerstraße) zu Fuß das Meer in Kavala! Nächtigung und Abendessen im Hotel Airotel Galaxy Kavala.

10. Tag: Kavala - Porto Lagos - Maroneia - Alexandroupolis - Kavala
04.06.:
Morgens Fahrt Richtung Alexandroupolis, Zwischenstopp in Porto Lagos und Besuch des "schwimmenden Klosters" , danach wandern wir entlang des Meeres vorbei an Olivenhainen und antiken Stätten - die Abschlusswanderung ist zugleich ein Höhepunkt der Reise! Weiterfahrt nach Alexandroupolis, dort gehen wir bis zum Leuchtturm wo diese Etappe des Jerusalemweges endet! Wir sind nun im Nahbereich der Türkei, wo schon die nächste Reiseetappe des Jerusalemweges beginnt! Rückfahrt nach Kavala, Übernachtung und Abendessen wieder im Hotel Airotel Galaxy.

11. Tag: Kavala - Flughafen - Rückflug FLUG-Variante / Rückfahrt BUS-Variante
05.06.:
Morgens Besuch der Pauluskirche. Wir besichtigen das berühmte Mosaik mit dem Bild von Paulus, als er das erste Mal in Europa an Land ging. Gäste der FLUG-Variante (wir empfehlen diese schnelle Art der Rückreise) werden danach zum Flughafen Thessaloniki gebracht. Individuelle Rückreise vom Flughafen Wien mit der Bahn oder mit Hauszubringung (geg Geb.). Die Gäste der BUS-Variante treten über die Autobahn durch Nordmazedonien und Serbien die Rückreise an. Diese Variante ist anstrengender, aber durch die Vermeidung des Fluges ökologischer und auch kostengünstiger. Genaue Zeitangaben können aufgrund der Grenzabfertigungen nicht gemacht werden. Zwischennächtigung und Abendessen.

12.Tag: Heimreise BUS-Variante
06.06.:
Auf der schnellsten Strecke geht es von Serbien über Ungarn zurück nach Österreich und zu Ihrer Einstiegsstelle.

Mindesteilnehmerzahl 15 Personen /Maximum 25 Personen

Unsere Leistungen

  • Fahrt im ****-Fernreisebus  
  • 1x HP Rückreise bzw. Flug Thessaloniki - Wien (gg. Aufz.)  
  • Steuern & Gebühren, dzt. € 15,- (veränderbar)  
  • 10x Halbpension in Hotels  
  • Ausflüge & Wanderungen lt. Programm  
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung  
  • Infopaket JERUSALEMWEG inkl. Pilgerausweis etc.  
  • Trinkgelder vor Ort, ausgenommen Rückreise  
  • Reiseleitung Johannes Aschauer  

Gegengebühr Rückflugmöglichkeiten von Saloniki nach Wien mit Austrian Airlines - Preis pro Person € 190.- inklusive Flughafengebühr (€ 15.- veränderbar Stand 11.19)

Kondition & Ausrüstung: Einfache Wanderungen für trittsichere Wanderer mit durchschnittlicher Kondition bei Wandergehzeiten von 4 bis 6 Stunden. Die Tagesstrecken von 10 bis 20 km führen durch leichtes bis mittelschweres Gelände, es werden ausreichend Pausen eingeplant. Wir wandern mit leichtem Tagesrucksack auf Waldwegen, Pisten und teilweise Asphalt. Der Bus transportiert unser Hauptgepäck. Wir weisen darauf hin, dass alle Reiseteilnehmer in angemessener körperlicher und geistiger Verfassung sein müssen.

Zusätzliche Informationen unter Jerusalemweg

Reiseleitung

Über die Jerusalempilger Johannes Aschauer (Initiator), Otto Klär und David Zwilling:
7.500 Kilometer beträgt die Strecke von Spanien bis nach Jerusalem! Bereits im Jahr 2003 pilgerten Otto und Johannes den gesamten Jakobsweg von Österreich bis Finisterre. Sieben Jahre später, im Jahr 2010 brechen die beiden Pilger nun gemeinsam mit David zu Fuß Richtung Jerusalem auf: Österreich, Ungarn, Serbien, Kosovo, Mazedonien, Griechenland, Türkei, Syrien, Jordanien und Israel/Palästina waren die Länder, die von den drei gemeinsam durchquert wurden. Auf dieser spektakulären und außergewöhnlichen Pilgerreise, folgten sie den Spuren der Kreuzzüge, wanderten auf den Wegen des Apostels Paulus sowie auf historischen Pilgerpfaden und trafen schließlich nach einem halben Jahr am Hl. Abend in Bethlehem und danach in Jerusalem ein. In der Folge initiierten die Pilger am 21.12.2012 in Finisterre den Beginn dieses Weges nach Jerusalem mit der Botschaft "Vom Ende über das Herz Europas bis zum Anfang"  und begründeten so einen internationalen Friedens- und Kulturweg: Den Jerusalemweg!  
Hinweis: Diese Reise wird derzeit nicht angeboten.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×